Der Deutsche Pinscher ist ein ganz besonderer Hund, der nicht für jedermann geeignet ist. Denn er nutzt Schwächen und inkonsequentes Verhalten aus. Erziehen muss man ihn konsequent, aber liebevoll. Wenn ein Pinscher nicht will, erreicht man mit Strenge nichts, man muss ihn überzeugen, denn bestechlich ist er in der Regel auch nicht.                                                                                                                        Pinscher sind sehr lauffreudige Hunde, deshalb sind sie gute Begleiter  beim Wandern, Radfahren oder Joggen. Außerdem arbeiten sie gern mit  der Nase, zum Beispiel beim Maintrailing.

 

Zur Geschichte 


Der glatthaarige Pinscher repräsentiert eine sehr alte Rasse, die bereits 1880 im Deutschen Hundestammbuch erwähnt wurde. Er hat die gleichen Vorfahren wie der Schnauzer, den man auch rauhaariger Pinscher nannte.

Der glatthaarige Pinscher unterschied sich von Anfang an durch seine Farbe und das kurze Haarkleid von den Rauhaarigen. Die meisten von ihnen waren schwarz mit hellbraunen Abzeichen, einfarbig in Brauntönen bis rot, Pfeffer/salz-farbig oder einfach blaugrau bis schwarz.

 

Jedoch ist die Herkunft des Deutschen Pinschers nicht genau bekannt. Es wird seit dem letzten Jahrhundert darüber gestritten, ob Pinscher und Schnauzer von englischen Terriern abstammen oder umgekehrt. Um die Jahrhundertwende wurden Pinscher auf fast jedem Hof gerne zur Vertilgung von Raubzeug wie Ratten und Mäusen gehalten. Auch als Stall- und Kutschenhunde waren sie sehr beliebt.

Aus dieser Zeit stammen auch Bezeichnungen wie "Stallpinscher“ oder "Rattler“. Welche zunächst wenig anziehend klingen, so sollen sie doch eine Auszeichnung darstellen. Sind diese robusten, wendigen und mutigen Hunde doch in der Lage mit solch cleveren und wehrhaften Tieren wie Ratten fertig zu werden.

Die Pinscher sollten sich auf dem Hof weitgehend selbst ernähren, streunen durften die "Stallhunde“ nicht. Somit wurde auf die Eigenschaft der Reviertreue selektiert.

Rauhaarige größere Pinscher spielten bei den Fuhrleuten eine große Rolle. Hier wagte sich niemand den Wagen anzurühren, solange der Pinscher auf dem Fuhrwerk saß.

 

Aussehen 


Der Deutsche Pinscher ist 45 bis 50 cm groß und 13 bis 20 kg schwer.            Sein Haar ist kurz und dicht, glatt anliegend und glänzend, in den Farben Lackschwarz mit roten Abzeichen oder rein rot (etwa 20% der Hunde)

 

Er ist von stolzer Haltung, fliesend in den Umrissen, elegant, quadratisch gebaut und so kräftig wie der Schnauzer.           

Seine gut entwickelte Bemuskelung wird besonders in der Bewegung wegen des kurzen Glatthaares deutlich sichtbar.

Die Klappohren sind V-förmig und hoch angesetzt. Die Rute ist natur-belassen und sollte sichel- oder säbelförmig sein.

 

 

Wesensmerkmale 

 

- Gutartiger Charakter

- Lebhaftigkeit

- Temperament

- Selbstsicherheit

- Ausgeglichenheit

- Klugheit

- Ausdauer

- Spiellust

- Unbestechliche Wachsamkeit

  (ohne ein Kläffer zu sein)

- gewisser Jagdtrieb

- Selbständigkeit

 

Charaktereigenschaften 

 

Diese Eigenschaften machen aus dem Deutschen Pinscher einen angenehmen Familien-, Wach- und Begleithund.

 

Jedoch bedarf er von Anfang an einer liebevollen aber konsequenten Erziehung, die seinem sensiblen Wesen entgegen kommt. Gleichzeitig ist und bleibt er eine eigenständige und selbstsichere Persönlichkeit mit einem besonderen, eigenen Charakter, dem man seinen Freiraum lassen sollte.

Der Deutsche Pinscher war nie ein Modehund, deshalb konnte er sich das Wesen der alten Stallhunde bis heute bewahren.

Sein Rangordnungsempfinden braucht klare Strukturen und eine klare Einordnung in das Rudel.

Mit seiner hohen Intelligenz und Vielseitigkeit ist der agile Hund auch ein idealer Reitbegleithund, der auch im Hundesport wie Agility die Blicke auf sich lenkt.

 

Haltung 

 

Der Deutsche Pinscher braucht und sucht die Nähe seiner Menschen, weshalb er als Zwingerhund absolut ungeeignet ist.

Durch seine angenehme Größe und sein kurzes, pflegeleichtes Fell, ist er sehr gut im Haus zu halten.

Auch ist er bei ausreichender Beschäftigung im Haus ein sehr angenehmer und ruhiger Zeitgenosse, der durch sein heiteres und unverdorbenes Wesen viel Freude macht.

 

 

 

Inhalt von www.geeva.de

 

 

 

deutscher pinscher, deutscher pinscher rüde, deutscher pinscher schwarz-rot ich und mein BOB-Pokal (best of breed)
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Mathias Thieme

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.